XIV Kunst

Integration, Synthese, Alchemie


Du bist den Weg deines Herzens gegangen und deiner inneren Wahrheit gefolgt. So ist es dir gelungen, Gegensätze zu erkennen und zu vereinen.


XIV Kunst
Wir können nur einen liebevollen Umgang mit anderen Menschen pflegen, wenn wir negative Einflüsse erkennen und neutralisieren. Wollen wir weibliche liebevolle Eigenschaften leben, müssen wir uns auf die männliche schützende Seite verlassen. Ein aktiver starker Weg erfordert passive kraftspendende Ruhephasen. Glück und Unglück entstammen derselben Quelle der Gedankenkraft, und für einen erfolgreichen Weg müssen wir den Weg des Misserfolgs kennen. Wir sind nur stark, wenn wir Gegensätze vereinen, indem wir die positive und die negative Kraft erkennen. Du hast erfolgreich Gegensätze vereinigt und so konnte eine ganz neue Synthese entstehen, eine neue Einheit aus der Verbindung mehrerer Elemente.

Affirmation

Ich vertraue meinen Kräften und folge der Stimme meines Herzens.

Positiv

Wenn sich Gegensätze in uns berühren, lösen sich Spannungen und Zwiespalt auf. Diese Erfahrung bewirkt ein Gefühl tiefer Verbundenheit mit der Umwelt. In Momenten der inneren und äusseren Verbundenheit bekommen wir Einblick in die Wirklichkeit. Solche Momente hinterlassen oftmals Spuren, die unser ganzes Leben nachhaltig prägen. In diesem Gefühl der Verbundenheit mit Mensch und Natur erwachen wir für einen kostbaren Moment aus der Illusion des Getrenntseins.

Negativ

Wenn wir träge und unachtsam werden, sich das EGO mit unseren Erfolgen identifiziert und wir uns auf unseren Lorbeeren ausruhen, verlieren wir die Verbindung zur eigentlichen Bestimmung. Diese kennt das EGO nicht und das Leben kann uns mehr oder weniger unsanft auf unseren Irrtum aufmerksam machen. An schönen Zuständen festzuhalten, ist der sicherste Weg sie zu verlieren. Das EGO sollte dem Herz folgen – nicht umgekehrt.