Logo Engel des Taktfrequenz
Takgefühl und Schwingungen
58 Vorheriges Bild Nächstes Bild

Alles was existiert schwingt in einer eigenen Frequenz, durch unsere Taktgefühl können wir uns diesen Frequenz anpassen.


Elfen
Jeder Mensch, jedes Tier, jeder Gegenstand hat seine eigene Schwingungen, seine persönliche Frequenz, die von ihm ausgehen. Diese Schwingung spühren wir. Wir begegnen einem Menschen und wir spüren ihn, ohne zu wissen warum. Wir spüren sie von positiver Anziehung bis zur totalen Ablehnung. Dasselbe gilt für Gegenstände wie Kleider, Essen sowie alle Gegenstände die wir kaufen. Für sensible Menschen ist das ein wunderbares Instrument, um herauszufinden, was ihm gut tut oder was nicht.

Diese Schwingungen sind mit unserem natürlichen Taktgefühl verbunden, darum fühlen wir sie. Das Taktgefühl brauchen wir nicht nur um Musik zu spielen, sondern auch um uns mit dem Takt von unserem Umfeld zu synchronisieren. Das ist vor allem in einem Team oder einer Gesellschaft wichtig, bei Arbeit und Freizeit. Aber auch im Umgang mit einzelnen Personen.

Es gibt Menschen die verlieren ihr Taktgefühl durch ein traumatisches Erlebnis oder kommen ohne Taktgefühl auf die Welt. Diese Menschen fühlen sich in einem Team nicht wohl, weil sie sich nicht mit der Gruppe takten können. Sie haben dann immer das Gefühl, sie gehören irgendwie nicht dazu. Sie haben schon Schwierigkeiten, nur mit einer Person zusammen zu arbeiten. Hängt natürlich noch davon ab, wie weit sie vom Taktgefühl entfernt sind. Prüfen kann mach das leicht. Es ist ein Mensch, der den Takt einer Musik nicht erkennen kann und/oder den Takt beim tanzen nicht findet. Einfach zu testen mit Musik.

Taktgefühl kann man nicht lernen aber man kann es sich wieder zurückholen. Eine Methode dafür möchte ich erwähnen. Wir können es mit einem einfachen Gebet machen. Wichtig ist zu wissen, an wen wir das Gebet richten. Das kann ein sehr vertrauter Engel oder Schutzengel sein, aber auch unser ganz persönliches Gottwesen.
Lieber Gott (oder Lieber Engel)
Bitte verbinde mich mit dieser (Gruppe oder Person)
und bring mich mit dieser (Gruppe oder Person) in einen gemeinsamen Takt (oder Einklang).
Ich danke Dir.
Gebete muss man selber gestalten. Es ginge auch, "Lass mich den Takt von dieser (Gruppe oder Person) spüren." Dieses Gebet bei jedem Kontakt anwenden und dann einach davon ausgehen, dass es funktioniert. Nicht in Frage stellen.

Gedanken

Gebete müssen in Fleisch und Blut übergehen. Wichtig ist auch dass man dem Gebet vertraut, damit es wirken kann. Bitte nicht jeden Abend kontrollieren ob das Taktgefühl wieder da ist. Es braucht Zeit und Vertrauen.