Logo Engel des Friedens
Frieden durch Akzeptanz
56 Vorheriges Bild Nächstes Bild

Frieden entsteht dann, wenn wir in der Lage sind, dass wir keine Menschen verurteilen. Verurteilung ist der Samen der Gewalt.


Elfen
Frieden ist nicht die Abwesenheit von Gewalt. Das wäre eine Feuerpause oder eine Waffenruhe. Frieden ist dort, wo Gewalt nicht existiert.

Wir können beobachten, dass Länder die die Absicht hatten Krieg zu führen, zuerst ihre Bevölkerung in einen Zustand versetzen mussten, dass sie bereit waren, mit Überzeugung in den Krieg zu ziehen. Das konnten wir bei allen Kriegen, die die Amerikaner in den letzte Jahren geführt haben, beobachten. Bei all diesen Kriegen konnte die Bevölkerung nur mit Lügen in den Krieg geführt werden. Das bedeutet, dass die grosse Masse der Bevölkerung keine Kriege will und es offenbar nicht machbar ist, einfach, über die Köpfe der Menschen, Krieg zu führen.

Früher konnte man die Menschen relativ einfach in Kriegslaune bringen, weil es der Bevölkerung nicht möglich war, Wahrheit und Lüge zu erkennen. Man musste der Presse vertrauen und die hat dieses Vertrauen massiv missbraucht. Heute im Informations-Zeitalter geht das nicht mehr so einfach. Die Menschen lassen sich nicht mehr wie Schafe aufs Schlachtfeld führen.

Wir wissen also aus Erfahrung, dass der Friedenswille der Bevölkerung eine wichtig Vorausstzung ist, dass Frieden möglich wird.
Das bringt uns in die Verantwortung, dass jeder für sich eine kleine Friedensinsel um sich herum baut. Wenn das die Menschen auf der Erde in grosser Zahl machen, dann ist der Krieg vorbei und Frieden kann einkehren.

Frieden ist etwas, das jeder Mensch in seinem Inneren finden kann. Frieden ist auch ein Entscheidungsprozess, wir können uns bewusst für den Frieden entscheiden. Voraussetzung für den Frieden ist, dass wir fremde Länder mit fremden Menschen nie als Feinde betrachten. Im eigenen Umfeld bedeutet es, dass wir alle Menschen so akzeptieren müssen, wie sie sind, ohne sie zu verurteilen. Es ist ganz wichtig, dass wir allen Mensch denen wir begegnen, ob bekannt oder nicht bekannt, die absolute Freiheit zugestehen. Freiheit und Frieden gehören zusammen und erlauben keine Einschränkungen.

Mach mit Deinem Engel ein gemeinsames pesönliches Friedesprojekt. Lass Dich von ihm führen.

Gedanken

Wenn wir selber Freiheit und Frieden haben wollen, dann können wir das nur erreicht, wenn wir das auch den anderen Menschen zugestehen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum grossen Frieden auf der Welt.