Logo Engel der Chakra-Energie, Herzchakra
Anahata-Chakra; Element Luft, Liebe und Mitgefühl
25 Vorheriges Bild Nächstes Bild

Das Herzchakra ist die Verbindung vom Köper zum höheren Selbst, dem Wesen der Liebe. Es ist mit dem Element Luft verbunden.


Engel des Herzchakras
Das Herzchakra ist die Verbindung zwischen physischer und geistiger Welt. Es liegt auf der Höhe des Herzens in der Mitte der Brust. Die Energie des Herzchakras wirkt sich auf den ganzen Brustkorb, auf Herz, Lunge und Kreislauf aus. Ebenso ist die Haut, das Blut, die Hände und Arme und die obere Rückenpartie vom Herzchakra abhängig. Das Herzchakra gehört zum Element Luft, denn über die Haut, die direkt mit dem Herz verbunden ist, nehmen wir, über die Luft, die Schwingungen der Umwelt wahr. Über das Lebens-Element Luft können wir uns auch mit den oberen spirituellen Chakren verbinden. Aus dem Herzchakra strömen die Kräfte, die den Menschen mit seinen Mitmenschen verbindet. Ein starkes Herzchakra gibt uns die Kraft für wahres Mitgefühl. Es wandelt die egoistische Liebe in eine offene urteilsfreie Liebe der Toleranz und des akzeptierens der Andersartigkeit.

Menschen mit einem schwachen Herzchakra verhalten sich freundlich, hilfsbereit und tolerant, wirken dabei aber unpersönlich und es fehlt ihnen der natürliche Charm. Wenn Sie sich anderen öffnen, was ihnen schwer fällt, tun sie das meinstens in unpassenden Situationen. Ein blockiertes Herzchakra erzeugt Verbitterung, Isolation, Kontaktschwierigkeiten und Einsamkeit. Es kann auch dazu führen, dass andere unsere Gefühle verletzen, ohne dass man sich dagegen wehren kann. Wenn das Liebesempfinden für sich selbern schwach ist, kann man auch für andere Menschen keine wirkliche Liebe empfinden. Man erwartet dann die Liebe von Aussen, seinem Partner, und steht damit vor einem unlösbaren Problem. Das Herzchakra ist mit der Farbe Grün, Dunkelgrün und weiss verbunden. Grün ist das Symbol für Harmonie und Ausgleichung.

Anzeichen von Schwächen im Herzchakra
Hilfreiche Aktionen zur Stärkung des Herzchakra
  • Bitte einen Erzengel, damit er dir beim Aktivieren deines Herzchakra behilflich sein kann.
  • Chakra bedeutet Rad. Stell dir in Gedanken das Herzchakra als Rad vor, das sich im Urzeigersinn dreht und sich ausdehnt und stärker wird.
  • Konzentriere dich auf deinen Atem, das Element Luft verbindet dich mit der Umwelt und der spirituellen Welt, über die oberen Chakren.
  • Gehe liebevoll mit dir selber um und versuche im Herz liebe für dich selber zu empfinden.
  • Verwöhne dich täglich, indem du Dinge tust, die du wirklich geniessen kannst. Wenn dir das nicht möglich ist, dann überlege warum.
  • Versuche dich über die Schönheit der Natur zu erfreuen, schau dir all die kleinen Kunstwerke genau an.
  • Lass die Farbe Grün auf dich wirken und in dein Herzchakra fliessen.
  • Versuche die Not anderer Menschen zu fühlen, auch die von den Tieren.
  • Begegne den Menschen mit deiner urteilsfreien Liebe. Akzeptiere sie so, wie sie sind.
  • Höre Musik, die dein Herz erfreut.
  • Baue mit deinen Angehörigen Berührungängste ab, ein Massagekurs könnte da helfen.
  • Beschäftige dich mit Techniken, bei denen Heilenergie über die Hände übertragen wird, wie Pranaheilung oder Reiki.
  • Für eine Aromatherapie eigenen sich Rose, Jasmin und Estragon.
  • Verwende für eine Edelsteintherapie einen Rosenquarz.
  • Für eine Bachblütentherapie eignet sich Chicory.
  • Für eine Tontherapie verwende die Mantra-Vokalvibration "YAM" (gesprochen: "yang").